Fahrzeuge in der Blücher-Kaserne Teil 5

Größer, hier klicken
Größer, hier klicken

M 48

 

Von 1952 bis 1959 wurden fast 12.000 Stück aller Varianten gebaut.

Seit Mitte der 1990er-Jahre wurden die zuletzt bei der Heimatschutztruppe der Bundeswehr (u.a. in Kassel) eingesetzten M48A2C ersatzlos ausgemustert.


 

 

Gewicht: 45 t

Bewaffnung: 1 x BK 90-mm, 2 x MG (Modellreihe M48A2GA2)

Motor: 821 PS

Besatzung: 4

Einführung: 1956

Größer, hier klicken
Größer, hier klicken

Leopard 1

 

Der Leopard 1 ist ein mittlerer Kampfpanzer aus deutscher Produktion. Er wurde ab 1965 gebaut und war der erste in Deutschland entwickelte Kampfpanzer seit dem Zweiten Weltkrieg.

Der Leopard 1 wird in zwölf Staaten eingesetzt. Durch regelmäßige Kampfwertsteigerungen und Nachrüstmöglichkeiten ist er trotz seines hohen Alters auch im 21. Jahrhundert noch immer in vielen Staaten zu finden. Bis 1984 wurden insgesamt 4744 Einheiten produziert.

Durch den Aufbau eines Unterwasserfahrschachtes und der Tauchhydraulik können Gewässer bis zu einer Tiefe von vier Metern durchfahren werden. Die Tauchhydraulik schließt dabei Be- und Entlüftungen am Motor und öffnet eine Brennluftklappe am Motorschott im Panzerinneren. Über diese saugt der Motor die Verbrennungsluft über die Kommandantenluke an.

 

Gewicht: 42,2 t

Bewaffnung: 1 x BK mm L7A3, 2 x MG

Motor: 830 PS

Geschwindigkeit: 65 km/h

Reichweite: 562 km

Besatzung: 4

Baujahr: 1965 bis 1984

Größer, hier klicken
Größer, hier klicken

Leopard 2

 

Der Leopard 2 wird seit 1979 gefertigt und ist der Nachfolger des Leopard 1. Rund 3000 Exemplare wurden bislang hergestellt. Wie sein Vorgänger kann auch der Leopard 2 Gewässer durchqueren. Bis 1,20 Meter Wassertiefe ist er ohne Aufbauten oder Vorbereitungen watfähig.

Mit dem mitgeführten faltbaren 50 Zentimeter hohen Tiefwatschacht steigt seine Tiefwatfähigkeit auf   2,25 Meter und durch einen dreiteiligen starren Unterwasserfahrschacht ist er bis zu 4 Metern Tiefe unterwasserfahrfähig.

Der Leopard 2 war sowohl in Panzerbataillonen eingesetzt als auch in Panzeraufklärungsbataillonen. In den 90er Jahren wurden die schweren Spähzüge schließlich abgeschafft.

Bis zum Jahr 2008 hat die Bundeswehr ihren Bestand an aktiven Leopard 2 von ehemals 2125 Stück im Jahr 1990 auf 350 Stück reduziert. Im Rahmen der Neuausrichtung wird diese Zahl weiter auf 225 abgesenkt.

Die Version A6 mit längerer Kanone steht seit 2001 im Dienst.

 

Gewicht: 62 t

Bewaffnung: 1 x BK 120 mm, 2 x MG

Motor: 1500 PS

Geschwindigkeit: 72 km/h

Reichweite: 500 km

Besatzung: 4

Einführung: 1979

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.


----------------------------------------


         Nächster Stammtisch

          30.11.2017 19:30 Uhr

           Trad Raum Kaserne

Beitrittserklärung Freundeskreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.8 KB

Unsere neue Satzung

      Freundeskreis PzAufklBtl 2

----------------------------------------


----------------------------------------

----------------------------------------