Begegnungsstätte Soldatenheim

Wir blicken zurück:  BEGEGNUNGSSTÄTTE SOLDATENHEIM

„Hoffnungsvolle Zeichen gesetzt“

Entwicklungsphase abgeschlossen.

Als eine bedeutsame Stätte der Begegnung zwischen Staatsbürgern in Uniform und denen in Zivil bezeichnete der Präsident der Wehrbereichsverwaltung, Günther Petersen, aus Wiesbaden das Soldatenheim In Hessisch Lichtenau. Anlässlich des 10jährigen Bestehens dieser Einrichtung, die auf Initiative der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) Im Jahre 1971 in Betrieb genommen worden war, fand am Donnerstagnachmittag eine Feierstunde im Soldatenheim statt.

Unter den Ehrengästen konnte der Vorsitzende des Kuratoriums Soldatenheim Haus Lossequelle, Oberstleutnant Wolfgang Böxkes, neben Petersen auch Bürgermeister Ingo Geisler, Oberlandeskirchenrat Walter Weißpfennig als Vertreter der hessischen, Landeskirche, Militärdekan Lothar Matz sowie zahlreiche Vertreter des Magistrats und des Vorstandes der EAS begrüßen.

Der Präsident der Wehrbereichsverwaltung erklärte, dass die Standortverwaltung in fast täglichem Kontakt mit dem Haus Lossequelle stehe. Er sei froh, dass dieses Haus habe gebaut werden können und äußerte den Wunsch, dass im Soldatenheim auch weiterhin viele Veranstaltungen stattfinden und der Treffpunkt immer mit Leben erfüllt sein möge.

Mit einem Kindergeburtstag verglich Militärdekan Lothar Matz das Jubiläum dieser Freizeiteinrichtung. Anders als bei einem Menschenkind sei jedoch die Entwicklungsphase des Soldatenheims nach zehn Jahren abgeschlossen, das Haus weise eine solide Erfolgsskala auf. Im Jahre 1980 seien 52400 Besucher im Haus Lossequelle zu Gast gewesen, resümierte Matz, auf diese Bilanz könne man stolz sein.

Die kommende Epoche bis zum 25jährigen Jubiläum warte darauf, sinnvoll gestaltet zu werden, sagte Matz. Ideen, Phantasie und Engagement würden in Zukunft gefordert sein.


Mit dieser Festwoche seien jedoch bereits hoffnungsvolle Zeichen gesetzt.

Bürgermeister Ingo Geisler betonte in seiner Ansprache das gute Verhältnis der Stadt Hessisch Lichtenau zur Garnison. Er hoffe und wünsche, dass die Arbeit der EAS und des Kuratoriums Soldatenheim erfolgreich vorangehen möge.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.


----------------------------------------


Nächster Stammtisch

18.05.2017 19:30 Uhr

       ehem. Blücher-Kaserne

Beitrittserklärung Freundeskreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.8 KB

Unsere neue Satzung

      Freundeskreis PzAufklBtl 2

----------------------------------------


----------------------------------------

----------------------------------------