Willkommen auf unserer Blogseite

Was ist ein Blog?

Ein Blog, ist eine Art Tagebuch oder Magazin im Internet.

Unter den verschiedenen Artikeln sind Auszüge aus unseren neuen Geschichtsbuch. Geschichten aus dem ehemaligen Standort, Anekdoten aus der guten alten Zeit, informative Nachrichten aber auch kleine Geschichten zum schmunzeln.

Als Leser kann man so immer wieder etwas neues auf dem Blog lesen.

Wenn man einen Artikel ganz lesen möchte, einfach unter den Themenartikeln auf » mehr lesen « klicken.

 

Wenn sie sich an eine Geschichte von damals erinnern, oder selbst erlebt haben, dann schreiben sie uns unter info@feundeskreis-pzaufklbtl2.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neu in unseren Blog.

Das Panzerartilleribataillon 2                             3. Teil 19.09.2019

Auf Wunsch unserer treuen Homepage Besucher, zeigen wir in verschiedenen Kapiteln die Aufstellung des Bataillons und geben einen Rückblick auf 10 Jahre Panzerartilleriebataillon 2, 1996 - 2006, in der Blücher-Kaserne.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2./ Panzerartilleriebataillon 2

Die  2./Panzerartilleriebataillon 2  erfüllt  Feueraufträge im Rahmen des artilleristischen Feuerkampfes. Im Einsatz erkundet die zweite Batterie Marschstraßen und  Räume,  unterstützt  das  Gefechtsarten  und besonderen Gefechtshandlungen.

Sie betreibt und unterhält die Kommunikations- und Informationssysteme der Einheit, nimmt Aufgaben in der Versorgung, Verpflegung, Materialbewirtschaftung, vorbeugender Materialerhaltung und Bergung von Schadgerät für die Einheit wahr. Des Weiteren nimmt sie Aufgaben auf den Gebieten des Haushalts-, Kassen-, Rechnungs- und Gebührniswesens gemäß Abgrenzungserlass wahr. In Friedenszeiten führt die dritte Batterie die allgemeine Grundausbildung für den Eigenbedarf der Einheit, des Bataillons und gegebenenfalls als Fremdausbildung  durch. Zusätzlich führt sie die Spezialgrundausbildung und Teile der Vollausbildung gemäß den Weisungen für die Truppenausbildung durch.

Allgemeines

Im Frühjahr 1996 verlegte die 2./PzArtBtl 395 dem Bataillon voraus von Erfurt nach Hessisch Lichtenau. Somit waren die Soldaten der „Zwoten“ die ersten Artilleristen im Standort Hessisch Lichtenau.

Am 26. September 1996 erfolgte dann die Umbenennung in 2./Panzerartillerie-bataillon 2. Neben den normalen Übungsvorhaben waren Soldaten der

2. Batterie im Sommer 1997 zur Abwehr des Oder-Hochwassers und 2002 zur Jahrhundert-Flut (Buch bei Magdeburg) eingesetzt.

Von 1997 - 2001 nahm die 2. Batterie erfolgreich an der „Lehrübung Scharfer Schuss“ (LÜSS) des ArtLehrRgt 5 in Baumholder teil. Einen artilleristischen Höhepunkt der Batterie stellte der dreiwöchige TrÜbPl-Aufenthalt in Shilo/Canada im Sommer 2000 dar.

Die Zwote wurde am 26. April 2001, im Rahmen einer feierlichen Übergabe durch den Brigadekommandeur der PzBrig 39 „Thüringen“, Herrn General Weiler, als erste Batterie des Panzerartilleriebataillons 2 mit der PzH 2000 ausgestattet. Der „erste“ Schuss mit diesem neuen System wurde am 05.06.2001 auf dem TrÜbPl Grafenwöhr abgefeuert. Die Leistungsfähigkeit des neuen Waffensystems wurde durch die 2. Batterie am 11. Juni 2001 auf dem TrÜbPl Grafenwöhr für die PzBrig 39 sowie am 12. August 2002 auf dem TrÜbPl Munster für die PzBrig 14 im Rahmen einer Offizierweiterbildung mit einem dynamischen und statischen Anteil erfolgreich vermittelt.

Am 01.Juli 2001 erfolgte der Unterstellungswechsel des Bataillons und somit auch der 2. Batterie von der Panzerbrigade 39, die aufgelöst wurde, zur Panzerbrigade 14 „Hessischer Löwe“.

Für den Dämmerschoppen-Kreis wurde im September 2001 eine dynamische Waffenschau auf dem TrÜbPl Baumholder durchgeführt. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Standortes Hessisch Lichtenau nahm die „Zwote“ am 24. Mai 2002 am Großen Zapfenstreich des Bataillons anlässlich 40 Jahre Bundeswehrstandort Hessisch Lichtenau teil. Bei dem am 26. Mai 2002 stattfindenden „Tag der offenen Tür“ war sie für die Durchführung einer dynamischen Vorführung der Panzerhaubitze 2000 auf dem StOÜbPl sowie die Organisation einer statischen Waffenschau mit allen Fahrzeugen und Waffensystemen des Heeres verantwortlich.

Das Jahr 2003 sollte für die „Zwote“ eine Herausforderung werden. Sie sollte im Rahmen des Bataillons am

7. EinsKtgt auf dem Balkan (5./EinsBtl KFOR/ AufklBttr KFOR/HUMINT SFOR) teilnehmen. Des Weiteren war zahlreiches Personal für die einsatzvorbereitende Ausbildung dieses Kontingentes abzustellen und im III. Quartal eine AGA mit Wehrpflichtigen und Offizieranwärtern des 73. OAJ durchzuführen. Auch im Hinblick auf die Einnahme des RK-Status im Rahmen der Umgliederung zum „Heer der Zukunft“ am 01.April 2003 waren bereits erste Maßnahmen, wie das Herauslösen der FUstg-Organe, durchzuführen.

Das Jahr 2004 war ein ganz normales Ausbildungsjahr mit mehreren Truppenübungsplatzaufenthalten, Übungsvorhaben und Dienst am Standort.

In 2005 stand die vorbereitende Ausbildung für den Auslandseinsatz ZenTrA in Wildflecken an. Danach verlegte die „Zwote“ mit Teilen von November 2005 bis März 2006  in den Auslandseinsatz ISAF.

Im Frühjahr 2006 nahm das Bataillon die Arbeitsgliederung für die Außerdienststellung zum 31. Dezember 2006 ein. Die 3 Artilleriebatterien, 2./-, 3./- und 4./-, verschmolzen mit Teilen der 5./- (FU-Bttr) zu einer personell und materiell sehr starken schießenden Batterie. In dieser Arbeitsgliederung nahm die „Zwote/schießende Bttr“ am letzten Truppenübungsplatzaufenthalt des Bataillons mit dem letzten Schuss mit 18 Rohren in Munster teil.

 

Das Batteriewappen der 2./Panzerartilleriebataillon 2:

Heraldische Beschreibung:

 

 

 

Das Batteriewappen der 2. Batterie wurde aus Traditionsgründen von der

2./395 übernommen. Es zeigt als rot-weißen Hintergrund die Länderfarben Hessens und Thüringens sowie im rechten  Bereich das „Erfurter Rad“.

 

 

Anfang 2002 wurde das Batteriewappen überarbeitet und das neue Waffensystem

PzH 2000 ergänzt. Das Symbol für die Blücher-Kaserne, die zwei Schlüssel, ersetzt das

„Erfurter Rad“.

Gliederung der 2. Batterie

01.10.1996 - 31.07.2001    Batterieführungsgruppe

                                       - Vorgeschobene

                                         Beobachter

                                       - Artilleriebeobachtungs-

                                         radargruppe

                                       - zwei Geschützzüge M 109

01.08.2001 - 31.03.2004    Batterieführungsgruppe

                                       - Vorgeschobene

                                         Beobachter

                                       - Artilleriebeobachtungs-

                                         radargruppe

                                       - zwei Geschützzüge

                                         PzH 2000


01.04.2004 - 30.06.2006    Batterieführungsgruppe

                                       - Technische Gruppe

                                       - zwei Geschützzüge

                                         PzH 2000


Batteriechefs

01.04.1996 - 30.09.1996      Hptm Kuhlow

01.10.1996 - 17.08.2000      Hptm Kaiser

18.08.2000 - 16.04.2003      Hptm Willer

17.04.2003 - 30.06.2006      Hptm Kiesel

 

Batteriefeldwebel

01.04.1996 - 19.07.2002      StFw Scholz

20.07.2002 - 31.12.2004      StFw Saffrich

01.01.2005 - 31.03.2006      HptFw Mund

 




----------------------------------------

Unsere Sponsoren


----------------------------------------


          Stammtisch

  28.10.2019 19:30 Uhr

      Bürgerhaus HeLi

Werde Mitglied
Beitrittserklärung_neu 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 297.9 KB

Neue Satzung mit Änderung für Freundeskr
Adobe Acrobat Dokument 70.6 KB

----------------------------------------


----------------------------------------

Besucherzaehler