Willkommen auf unserer Blogseite

Was ist ein Blog?

Ein Blog, ist eine Art Tagebuch oder Magazin im Internet.

Unter den verschiedenen Artikeln sind Auszüge aus unseren neuen Geschichtsbuch. Geschichten aus dem ehemaligen Standort, Anekdoten aus der guten alten Zeit, informative Nachrichten aber auch kleine Geschichten zum schmunzeln.

Als Leser kann man so immer wieder etwas neues auf dem Blog lesen.

Wenn man einen Artikel ganz lesen möchte, einfach unter den Themenartikeln auf » mehr lesen « klicken.

 

Wenn sie sich an eine Geschichte von damals erinnern, oder selbst erlebt haben, dann schreiben sie uns unter info@freundeskreis-pzaufklbtl2.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neu in unseren Blog.

Aus unserer Chronik   "Die Vierte"     Tei 4   Erstellt: 05.09.2020

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Die Vierte“ 20 Jahre PzAufklBtl 2 1958-1978

Aus unserer Chronik:

Wir blicken zurück auf  "20 Jahre Panzeraufklärungsbataillon2".

Am 15. und 16. September 1978 feierte das PzAufklBtl 2 sein 20-jähriges Bestehen.

Teil 4 folgt mit der Vorstellung der Vierten Kompanie und einen Bericht aus der Festzeitschrift

20 Jahre Panzeraufklärungsbataillon 2

„Die Vierte“

 

Am 15.11.1962 wurde die4. Kompanie aus Teilen der PzAufklKp 40, Göttingen, der PzAufklKp 60, Neustadt und aus Teilen des PzAuflkBtl 2 aufgestellt. Die Kompanie gliedert sich in zwei SPz-Züge,einen SPz-Zug mit Cargo und SPz kurz sowie einen Kanonenzug, der mit M 41 ausgerüstet war. 1963 wurde die Kompanie durch einen Mörser- und einen Pionierzug erheblich verstärkt. 1967 wurde ein zweiter Kanonenzug mit M 48 aufgestellt. Ihre Stärke von 250 Soldaten und die meisten Kampffahrzeuge des Bataillons, wo Grenadiere, Pioniere, Panzer- und Mörserschützen unter einem Dach vereint waren, machte die 4 .Kompanie zum Hammer des Bataillons". In den Jahren bis 1969 erlebte die Kompanie einige Umrüstungen und Umgliederungen, so dass sich schließlich 1969 wie folgt darstellte:

Gliederung der Kompanie1969

- Kompanieführungsgruppe

- I. Schützenpanzerzug (9 SPz kurz)

- II. Schützenpanzerzug (9 SPz kurz)

- I. Kanonenzug (5 Leopard I)

- II. Kanonenzug (5 Leopard I)

- Panzermörserzug (6 Mörserträger M 113, 120 mm)

- Pionierzug (9 Lkw und 3 M 113)

Diese Gliederung hatte bis zur Heeresstruktur 4 Bestand. Am 01.04.1980 folgte dann die erste Umgliederung.

Die Schwere" wurde nun eine Panzeraufklärungskompanie, die sich aus der Kompanieführungsgruppe, einem leichtem Spähzug mit 10 Spähpanzern Luchs und einem schweren Spähzug mit 9 KPz Leopard zusammensetzte.

Der Kompanie standen somit 5 leichte Spähtrupps und 3 schwere Spähtrupps zur Verfügung,  deren Hauptaufgabe das Spähen und Kämpfen, der Einsatz in der Aufklärung und der Einsatz in den Gefechtsarten Verzögerung, Angriff und Verteidigung war. Das Personal der ehemals Schweren" wurde zum Teil umgeschult und in der Kompanie verwendet, oder in den Kompanien des Bataillons eingesetzt.

Die Kompaniestärke betrug 89 Soldaten.

Zum 01.04.1982 folgte dann die endgültige Umgliederung in die Heeresstruktur 4.

Aus der ehemaligen Schweren", dann Panzeraufklärungskompanie, wurde nun die gemischte

Panzeraufklärungskompanie mit unterstelltem Brigadespähzug.

Gliederung der Kompanie 1982

- Kompanieführungsgruppe (1 KPz Leopard und 1 MTW M 113 Fü/Fu)

- Schwerer Spähzug (6 KPz Leopard I = 2 schwere Spähtrupps)

- Leichter Spähzug (8 Spähpanzer Luchs = 4 leichte Spähtrupps)

- Brigadespähzug (Zugtrupp TPz, 8 Spähpanzer Luchs = 4 leichte Spähtrupps)

Die Hauptaufgaben der gemischten PzAufklKp sind im wesentlichen gleich geblieben.

Als weitere Aufgabe innerhalb des Bataillons stellte die 4. Kompanie in den letzten Jahren die

Bataillonsmannschaft für den Vielseitigkeitswettbewerb der Panzeraufklärer. Die Kompaniestärke mit dem unterstellten Brigadespähzug betrug 99 Soldaten. Als Besonderheit der Kompanie muss hier der 1975 gedrehte Film Die Woche des Hauptmann “ W." genannt werden. Der NDR drehte unter der Regie von Max H. Rehbein diesen Film, der den

Dienstablauf der Kompanie in groben Zügen aufzeigte. Als Hauptdarsteller  fungierten  die  Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften der damaligen 4 ./PzAufklBtl 2 .

Nachdem im Frühjahr 1991 die Entscheidung fiel, das PzAufklBtl 2 nicht aufzulösen, laufen alle Vorbereitungen für die Heeresstruktur 5. Der Radarzug 2 wurde ab  01.10 .1991 der Vierten"  unterstellt. Gemäß der neuen Heeresstruktur wird die 4./PzAufklBtl 2 zur Geräteeinheit. Gliederung und Auftrag sind identisch mit  2. und 3. Kompanie.

Das Personal der 4.Kompanie wird erst im Verteidigungsfall mobil gemacht.

Die Einsatzbereitschaft wird durch regelmäßige Mobilmachungsübungen im Kompanierahmen geübt und überprüft . Einziger aktiver Soldat im Frieden ist der Kompaniefeldwebel. Er wird durch einen zivilbediensteten Mitarbeiter unterstützt.

Im Oktober 1991 wurden die Leopard I zur Depotinstandsetzung abgegeben. Die Leopard II, die in das Bataillon kamen und für die 4./PzAufklBtl 2 vorgesehen waren, wurden langzeitgelagert. Auch dasPersonal wurde schon für die neue Heeresstruktur umgesetzt.

Ab dem 01.04 .1993 gab es die PzAufklKp 50.

Kompaniechef und Kompaniefeldwebel am 31.03.1993


                                       Hptm Spelly                                           Stabsfeldwebel Maier

Die Kompaniechefs                            

15.11.62 - 30.09.64    Hptm Rolf Többen

01.10.64 - 28.02.65    Hptm Dietrich Gerlach

01.03.65 - 30.09.66    Hptm Jacob Jung

01.10.66 - 03.11.68    Hptm Graf von Dürckheim

04.11.68 - 30.03.71    Hptm Gerd Stumme

01.04.71 - 31.03.73    Hptm Rolf J. Wendeborn

01.04.73 - 31.03.76    Hptm Klaus Dücker

01.04.76 - 29.02.79    Hptm Heinz Steigmüller

 

Die Kompaniefeldwebel                      

15.11.62 - 30.06.69     HFw Wilhelm Buck

01.07.69 - 31.03.89     HFw Günter Stegmann



----------------------------------------

Unsere Sponsoren


----------------------------------------


          Stammtisch

  28.09.2020 19:30 Uhr

           TradRaum

Beitrittserklärung_neu_30.01.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 148.7 KB
Neue Satzung_Februar 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.8 KB

----------------------------------------


     Besucherzähler


----------------------------------------