Willkommen auf unserer Blogseite

Was ist ein Blog?

Ein Blog, ist eine Art Tagebuch oder Magazin im Internet.

Unter den verschiedenen Artikeln sind Auszüge aus unseren neuen Geschichtsbuch. Geschichten aus dem ehemaligen Standort, Anekdoten aus der guten alten Zeit, informative Nachrichten aber auch kleine Geschichten zum schmunzeln.

Als Leser kann man so immer wieder etwas neues auf dem Blog lesen.

Wenn man einen Artikel ganz lesen möchte, einfach unter den Themenartikeln auf » mehr lesen « klicken.

 

Wenn sie sich an eine Geschichte von damals erinnern, oder selbst erlebt haben, dann schreiben sie uns unter info@feundeskreis-pzaufklbtl2.de

Fr

02

Jun

2017

„Die Vierte“ 20 Jahre PzAufklBtl 2 1958-1978

„Die schwere Vierte“

 

Die Vierte, die Schwere, nicht nur von der Gestalt ihres Personals her als solche bekannt, sondern auch bedingt durch ihre Stärke von 250 Soldaten und den meisten Kampffahrzeugen des Bataillons.

Mit ihr, wo Grenadiere, Panzerleute, Mörserschützen und Pioniere unter einem Dach zum „Hammer des Bataillons“ vereint sind, hat der Bataillonskommandeur die Möglichkeit zur Schwerpunktbildung.

 

Die Hauptaufgaben der 4. Kompanie bestehen darin, auch gegen stärkeren Widerstand des Gegners die Voraussetzungen für die Spähaufklärung der „Zwoten“ und „Dritten“ zu schaffen, sowie im Gefecht den Schwerpunkt zu bilden bzw. dort eingesetzt zu wer­den.

 

Gliederung und Ausrüstung der 4. Kompanie sind auf diese Aufgaben abgestimmt.

 

Es stehen zur Verfügung:

Die Kompanieführungsgruppe, zwei Schützenpanzerzüge, ausgerüstet mit je 9 Schüt­zenpanzern Hotchkiss, 2 Kanonenzüge mit je fünf Kampfpanzern Leopard, der Panzer­mörserzug mit sechs Mörserträgern 120 mm auf M 113 und der Pionierzug mit einer Pioniermaterialgruppe und zwei Panzerpioniergruppen.Die beiden Kanonenzüge und SPz - Züge verleihen der Kompanie die nötige Beweglich­keit und Feuerkraft, Mörserzug und Pionierzug unterstützen sie dabei.

 

Kompaniegeschichte:

Am 15.11.1962 wurde der Grundstein für die Aufstellung der 4./PzAufklBtl 2 gelegt. Die Kompanie wurde durch Teile der PzAufklKp 40, Göttingen, der PzAufklKp 60, Neustadt und aus Teilen des PzAufklBtl 2 in Hessisch Lichtenau aufgestellt.

 

In dieser ersten Aufstellung gliederte sich die Kompanie in 2 Züge, einen SPz - Zug mit Cargo und SPz 10 kurz sowie einen KanZug, der mit M 41 ausgerüstet war.

 

1963 wurde die Kompanie durch einen Mörserzug und einen Pionierzug erheblich ver­stärkt. Der MrsZg war zu dieser Zeit mit 7 Spz kurz, davon 4 Spz als Mörser-Träger ausgerü­stet.

Im Pionierzug befanden sich 9 LKW 7 to mit dem verschiedensten Pionier- und Brückengerät.

1966 wurde die Kompanie zum ersten mal umgerüstet. Der KanZug erhielt an Stelle des Spähpanzers M 41 den Kampfpanzer M 48.

 

1967 im Herbst wurde die Kompanie durch Aufstellung eines 2.KanZug weiterverstärkt, der bereits mit dem Kampfpanzer M 48 ausgerüstet war.

 

1968/1969 erfolgte die Umrüstung beider KanZüge auf Kampfpanzer Leopard.

 

Als Besonderheit für die Kompanie galt, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes „gefilmt“ wurde.

Im Juli 1975 drehte der NDR unter der Regie von M. H. Rehbein den Film „Die Woche des Hauptmann W.“.

Dieser Film zeigt den Dienstablauf der 4./PzAufklBtl 2 in groben Zügen auf. Hauptdarsteller sind Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften der 4. Kompanie.

 

Die Kompaniechefs                             15.11.62 - 30.09.64 Hptm Rolf Többen

                                                         01.10.64 - 28.02.65 Hptm Dietrich Gerlach

                                                         01.03.65 - 30.09.66 Hptm Jacob Jung

                                                         01.10.66 - 03.11.68 Hptm Graf von Dürckheim

                                                         04.11.68 - 30.03.71 Hptm Gerd Stumme

                                                         01.04.71 - 31.03.73 Hptm Rolf J. Wendeborn

                                                         01.04.73 - 31.03.76 Hptm Klaus Dücker

                                                         01.04.76 - 29.02.79 Hptm Heinz Steigmüller

 

Die Kompaniefeldwebel                       15.11.62 - 30.06.69 HFw Wilhelm Buck

                                                         01.07.69 - 31.03.89 HFw Günter Stegmann

9 Kommentare


----------------------------------------


         Nächster Stammtisch

          31.08.2017 19:30 Uhr

              Bürgerhaus HeLi

Beitrittserklärung Freundeskreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.8 KB

Unsere neue Satzung

      Freundeskreis PzAufklBtl 2

----------------------------------------


----------------------------------------

----------------------------------------